SPRENKER & RÖDER IMMOBILIEN | GASTRONOMIE & HOTELLERIE | PREIS AUF ANFRAGE

Preis auf Anfrage

ivd24 Objektnummer

182710800

Objektanschrift

79100 Freiburg im Breisgau

Objektart

Gastgewerbe - Kauf

 

Provisionspflichtig

Expose ivd24immobilien

Gesamtfläche

ca. 445,00 m2

Grundstücksfront

0,00 m

Fensterfront

0,00 m2

Fensterfront pro m2

0,00 pro m2

Plätze Gastraum

80

Betten

15

Etage

4

 

Heizungsart

Zentralheizung

Befeuerungsart

Gas

Klimatisiert

Expose ivd24immobilien

 

Baujahr

1898

Objektbeschreibung

Dreigeschossiger Gastronomiebetrieb aus dem Baujahr 1897/1898 mit Vollunterkellerung. Die Beherbergung umfasst insgesamt sieben Gästezimmer. In den Hauptgasträumen sind ca. 80 Sitzplätze und auf der Terrasse rund 40 Sitzplätze vorhanden. Das im Jugendstil ca. 1897 erbaute Objekt zeigt in sehr klarer Ausprägung die Organisations- und Gestaltungsprinzipien des Wohnhaustypus, der – aufgrund der wenigen Jahre zuvor erlassenen Bauordnung – seit dem Ende der 1880er Jahre und bis etwa zum 1. Weltkrieg die Bebauung prägt. In der dekorativen Gestaltung bedient sich das Objekt der beliebten Kombination von hellem Stein und rotem Sandstein.

Die Grundrisseinteilung der Wohnung ist derzeit wie folgt:

Untergeschoss
Toilettenanlage, Haustechnik, Kühllager, Lagerräume, Hauswirtschafts- und Personalräume
Erdgeschoss
Gasträume und Schanktheke, Küche mit Tageskühlhaus, Terrasse
Obergeschoss
5 Gästezimmer
Dachgeschoss
2 Gästezimmer, 1 Personalzimmer, separates WC, Privatwohnung
Dachspitz
Privatwohnung

Das ursprünglich 1897/1898 erstellte Gebäude wurde im Jahre 1900 als Gastronomiebetrieb eröffnet und seither immer wieder um- und ausgebaut. In den 1970er Jahren erhielt das Gebäude einen Anbau mit Flachdach zur Vergrößerung der gewerblichen Fläche.
Das Restaurant-Hotel befindet sich im Eckbereich der Straßen Schauinslandstraße und Torplatz. Im nordwestlichen Bereich befindet sich die Zufahrt zu den Stellplatzen. Die Stellplätze werden zum Teil von der darüberliegenden Terrasse bedeckt. Von hier aus hat man über eine Steinplattentreppe mit Metallgeländer Zugang zur Terrassenanlage.
Der Außenbereich ist gärtnerisch gestaltet und mit Sträuchern, Stauden und Bäumen bewachsen.

Ausstattung

Es werden nur die wesentlichen Ausstattungselemente genannt:

ALLGEMEIN:

Hauseingang:
Der Eingangsbereich zum Hotel-Restaurant befindet sich im Eckbereich zum Torbogen. Die Hauszugangstür ist eine Holzdrehtür mit einer schmiedeeisernen Konstruktion und dünner Isolierverglasung in Holzzargen aus der Bauzeit.
Innentüren:
Die Raumtüren sind Holzglatttüren in Holzzargen sowie Schiebetüren ebenfalls in Holz ausgebildet.
Wand-/ Deckenbekleidung:
Die Wandteile und Decken sind überwiegend in Raufaser tapeziert und gestrichen.
Fenster/ Terrassentür:
Die Fenster sind zum Großteil Kunststofffenster mit Dreh-/Kippelement und Isolierverglasung.
Treppenhaus:
Das Treppenhaus zur Erschließung der Ober- und Untergeschosse ist eine Betontreppe mit Teppichbelag, das Geländer ist eine Holzkonstruktion. Die Zugangstür befindet sich auf der Ostseite, über drei Stufen gelangt man auf die Ebene des Erdgeschosses. Die Abschlusstür zur Gastronomie ist eine Holzdrehtür mit Seitenteilen und Oberlicht.
Heizung und Wärmeverteilung:
Die Wärmeverteilung erfolgt über Radiatoren mit Thermostatventilen. Im Untergeschoss befindet sich die Gaszentralheizung mit Warmwasserboiler. Die Wasserverteilung ist auf der Wand verlegt mit entsprechenden Anschlüssen.

GASTRONOMIE:

Gasträume:

Zugangsbereich: Den Hauptgastraum erreicht man über eine Holzpendeltür.
Bodenbelag: Der Bodenbelag im gesamten Raum besteht aus Teppichboden.
Wand- und Deckenbekleidung: Die Wandteile sind teilweise holzvertäfelt, ansonsten geputzt und gestrichen. Die Deckenverkleidung besteht aus einer Rundbogenkonstruktion in Holz.
Fenster: Die Fenster sind aus Kunststoff mit Isolierverglasung, drei- bzw. zweiflügelig in großer Formatausführung und Oberlichtern. Im Oberlichtbereich sind Sprossen vorhanden.

Zugangsbereich: Der Zugang zum zweiten Gastraum erreicht man über einen Rundbogen im Mauerwerk.
Bodenbelag: Der Bodenbelag in diesem Raum besteht aus Kunststoff in Holzscheinbild.
Wand- und Deckenbekleidung: Die Wände sind in Kellenputz gestrichen, im Randbereich der Heizungen befindet sich eine Holzverkleidung. Die Decke ist ebenfalls geputzt und wird durch Holzbalkenkonstruktionen unterbrochen.
Fenster: Die Fenster sind ebenfalls in Kunststoff mit Isolierverglasung als Dreh-/ Kippelement.

Zugangsbereich: Vom Gastraum aus hat man einen weiteren Zugang zum Frühstücksraum.
Bodenbelag: Der Bodenbelag besteht ebenfalls wie im Hauptgastraum aus Teppichboden.
Wandbekleidung: Die Wände sind deckenhoch mit Holz verkleidet.

Terrasse:

Zugang: Die Terrasse erreicht man über den zweiten Gastraum. Die Zugangstür ist eine Holzdrehtür mit Isolierverglasung und zwei Sprossen.
Brüstung: Die Brüstung ist im Mauerwerk mit Faserplatten verkleidet. Eine Markiseneinde-ckung ist vorhanden, diese wird elektrisch betrieben.
Bodenbelag: Der Boden auf der gesamten Terrasse ist mit Waschbetonplatten ausgelegt.

Küche:

Zugang: Die Kühlräume sowie Büroräume sind von der Küche aus zugänglich.
Bodenbelag: Der Bodenbelag besteht aus gestrichenen Betonestrich mit Bodenmittelabfluss.
Wandbekleidung: Die Wände sind deckenhoch mit Fliesen ausgestattet.

Toiletten:

Zugang: Das Herren-WC und Damen-WC befindet sich im Untergeschoss.
Bodenbelag: Die Böden der Toiletten sind mit Fliesen belegt.
Wand- und Deckenbekleidung: Die Wandteile sind auf ca. 1,80 Meter gefliest. Die restlichen Wandteile und Decken sind geputzt und gestrichen.
Sanitärelemente: Die Herren-WC´s sind ausgestattet mit drei Urinalen, zwei Hänge-WC´s mit Unterputzspülkasten und einem Handwaschbecken mit Einhandmischbatterien im Vorraum.
Das Damen-WC verfügt über zwei Hänge-WC´s mit Unterputzspülkasten und einem Handwaschbecken mit Einhandmischbatterien ebenfalls im Vorraum.

Personalräume:

Raumaufteilung: Für die Mitarbeiter des Betriebs gibt es im Untergeschoss einen Aufenthaltsraum, Umkleidezimmer sowie einen Sanitärbereich und ein WC.
Sanitärbereich: Der Sanitärbereich für die Mitarbeiter ist ausgestattet mit einer Duschtasse mit Einhandmischbatterie, Brausekopf und Duschgestänge. Das WC verfügt über ein Stand-WC mit Spülkasten und Handwaschbecken mit Einhandmischbatterie.

GÄSTEZIMMER:

Merkmale:

Beherbergung: Das Hotel umfasst insgesamt 15 Betten davon ein Einzelzimmer, fünf Dop-pelzimmer und ein Dreibettzimmer.
Wand- und Deckenbekleidung: Die Wandteile und Decken sind in Rausfaser tapeziert und gestrichen.
Fenster: Die Fensterkonstruktionen sind in Kunststoff mit Isolierverglasung als Dreh-/ Kippelement, vor den Fenstern befinden sich Resopal Fensterbänke.
Bodenbelag: Die Böden der Gästezimmer sind ausgestattet mit Kunststoff in unterschiedlicher Ausführung.
Einrichtung: Alle Zimmer verfügen über ein Badezimmer mit Dusche und WC (aktueller Standard), Fernseher, Telefon und wlan.

PRIVATWOHNUNG:

Merkmale:

Wohnungseingang: Die Privatwohnung befindet sich im Dachgeschoss und wurde zu einer Maisonettewohnung ausgebaut. Die Eingangstür ist eine Holzdrehtür in Holzzargen.
Raumaufteilung: Die Privatwohnung umfasst im Dachgeschoss einen Flur, Wohnzimmer mit Balkon, Schlafzimmer, Badezimmer.
Im Dachspitz einen Verteilerflur, Raum, WC, Flurbereich, Abstellraum, Kinderzimmer und ein weiteres Schlafzimmer.
Wand- und Deckenbekleidung: Die Wandteile und Decken sind in Raufaser tapeziert und gestrichen.
Fenster: Die Fensterkonstruktion besteht aus Holz mit Einfachverglasung und innen angebrachten Sprossen, vor den Fenstern befinden sich Marmorfensterbänke. Die Fenster im Dachspitz sind Rundbogenfenster in Einfachverglasung mit Sprossen aus der Bauzeit sowie Dachlegefenster in Kunststoff mit Isolierverglasung.
Bodenbelag: Der Bodenbelag besteht aus Fliesen-, Kunststoff- und Teppichboden.
Sanitär: Das Badezimmer wurde deckenhoch gefliest. Im WC ist ein Fliesenschild vorhanden. Das Badezimmer verfügt über ein Hänge-WC mit Unterputzspülkasten, Duschtasse mit Glastrennwänden, Brausekopf und Einhandmischbatterie sowie Doppelhandwaschbecken mit Einhandmischbatterie. Das WC ist ausgestattet mit einem Stand-WC mit Spülkasten, kleines Handwaschbecken mit Einhandmischbatterie und Kalt- und Warmwasseranschluss.

Lage

Freiburg im Breisgau ist nach Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe die viertgrößte Stadt in Baden-Württemberg und südlichste Großstadt Deutschlands. Die kreisfreie Stadt im gleichnamigen Regierungsbezirk ist Sitz des Regionalverbands Südlicher Oberrhein und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, von dem sie nahezu ganz umgeben ist. Die nahe Lage zum Schwarzwald, zur Schweiz und zum Elsass bewirken eine große touristische Anziehungskraft. Heute leben rund 220.000 Menschen in der Stadt, darunter etwa 33.000 Studentinnen und Studenten der Albert-Ludwigs-Universität, der Fachhochschulen und der Pädagogischen Hochschule.
Das Objekt liegt im Stadtteil Günterstal, der Freiburg südöstlich vorgelagert ist. Die Schauinslandstraße (L 124) ist Durchgangsstraße und führt als Fortsetzung der Günterstalstraße durch den Stadtteil Richtung Schauinsland und nach Horben. Die Straße ist ausgebaut, befestigt und beleuchtet, beidseitig sind Geh- und Radwege angelegt.
Die benachbarte Hangbebauung besteht überwiegend aus ein- und zweigeschossigen Wohngebäuden auf großzügig gestalteten Grundstücken, straßenseitig befinden sich zwei- bzw. dreigeschossige Gebäude. Des Weiteren verläuft auf der Nordseite der Hölderlebach, zur Südseite befindet sich der Stadtwald.
Das Objekt ist über die Schauinslandstraße an das öffentliche Straßenverkehrsnetz angebunden. Über die durch Freiburg verlaufenden Bundesstraßen B 3 sowie die B 31/B 31a besteht eine sehr gute Anbindung an das regionale und überregionale Straßennetz. Freiburg hat drei Anschlüsse an die Bundesautobahn 5. Zur nächstgelegenen Anschlussstelle (Freiburg-Nord) an die BAB 5 sind es ca. 10 km.
Das ÖPNV-Netz ist in Freiburg gut ausgebaut. Die nächstgelegene Straßenbahnhaltestelle (Klosterplatz) befindet sich in ca. 100 m Entfernung. Es besteht eine direkte Verbindung zur Stadtmitte und zum Hauptbahnhof. Ab Freiburg-Hauptbahnhof besteht Anschluss an das InterCity-Netz der Deutschen Bahn AG. Über den ca. 75 km entfernten Euro Airport Basel-Mulhouse-Freiburg bestehen Anbindungen an nationale und internationale Ziele.

Weitere Angaben

Ausstattungsgegenstände:
Die Ausstattungsgegenstände im Hotel- und Gastronomiebereich werden mitverkauft, lediglich die Ausstattungsmerkmale im privaten Wohnbereich sind nicht Teil des Angebots.

Besichtigungen:
Besichtigungen vereinbaren Sie bitte mit unserem Haus unter
Telefon 0761/202 98-0.
Selbstständige Besichtigungen sind nicht möglich.

Anbieter: Sprenker & Röder Immobilien GmbH


Ansprechpartner


Raoul Röder
Tel. Zentrale: 0761/202 98-0
Fax: 0761/38 14 46

Anbieterinformationen

Anbieterwebseite
Firmenwebseite

Impressum

Sprenker & Röder Immobilien GmbH
Wilhelmstraße 18
79098 Freiburg
info@sprenker-roeder.de
Tel.: 0761 202980
Fax: 0761 381446

Geschäftsführer: Raoul Röder
Berufsaufsichtsbehörde: Stadt Freiburg i.Br., Amt für öffentliche Ordnung, Basler Str. 2, 79100 Freiburg
Registergericht: Registergericht Freiburg HRB 6508
Kammerzugehörigkeit: IHK Südlicher Oberrhein
USt-IdNr.: DE 164666717
Gewerbeerlaubnis: §34c 26.04.1999 Stadt Freiburg im Breisgau
 

Beratung-Bewertung-Vermittlung-Auktionen-Verwaltung

Verbraucherinformation zur Online-Streitbeilegung gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013: Im Rahmen der Verordnung über Online-Streitbeilegung zu Verbraucherangelegenheiten steht Ihnen unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Online-Streitbeilegungsplattform der EU-Kommission zur Verfügung.
Kontakt des Anbieters per Mail: info@sprenker.de

Datenschutzerklärung
Verbraucherinformationen

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden: https://ec.europa.eu/consumers/odr